Spanisch lernen leicht gemacht

0

Spanisch ist die am zweithäufigsten erlernte Sprache und wird am vierthäufigsten auf der Welt gesprochen – nach Mandarin, Hindi und Englisch. Neben etwa 350 Millionen Muttersprachlern gibt es etwa 50 Millionen Zweitsprachler, die Spanisch im Laufe ihres Lebens erlernt haben. Spanisch sprechende Bevölkerung gibt es in Latein- und Südamerika sowie Spanien. Aber auch etwa ein gutes Drittel der Bevölkerung der südlichen Staaten der USA sprechen Spanisch. Zudem wird Spanisch an so ungewöhnlichen Orten wie Belize, Marokko, Westsahara, den Niederländischen Antillen und Aruba, ebenso auf den Philippinen und in Trinidad und Tobago von einem großen Teil der Bevölkerung gesprochen.

Warum Spanisch lernen?

Es hat also gute Gründe, Spanisch zu lernen. Das Reisen in diese Teile der Welt, wo Spanisch gesprochen wird, erfreut sich großer Beliebtheit, da es dort meist das ganze Jahr warm und sonnig ist. Als Reisender ist es besonders spannend, mit der Landesbevölkerung auf Augenhöhe oder zumindest mit ein paar Sätzen in der Landessprache kommunizieren zu können. Der Urlaub gewinnt gleich an Qualität, wenn man im Restaurant auf Spanisch bestellen oder sich bei Bedarf im Hotel beschweren kann. Doch Spanisch ist nicht nur ein Faktor für einen gelungenen Urlaub in einem der Spanisch sprechenden Länder, sondern findet auch im professionellen Bereich immer mehr Beachtung. Spanisch zu erlernen kann so ebenfalls für den Beruf vorteilhaft sein.

Spanisch leichter online lernen

Sprachkurse sind oft ziemlich kostenintensiv, außerdem sind sie ein Fixpunkt in der Woche, der sich nicht so leicht verschieben lässt. Websites mit Onlinesprachkursen bieten dagegen die Möglichkeit flexibler Freizeitgestaltung. Immer, wenn gerade ein Moment ungenutzt ist, kann man sich dann an den Computer setzen und Spanisch lernen. Bei vielen Angeboten ist das Lernen kostenlos. Im Vergleich zu Volkshochschulkursen oder dergleichen mehr sind solche Angebote natürlich wahre Schnäppchen.

Auf was man achten sollte

Kostenlose Onlinesprachkurse sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, denn die Kostenlosigkeit hat ihren Preis. Oft mangelt es solchen Websites an professionellem Aufbau und neuester Technologie. Wenn etwas nicht funktionieren sollte, gibt es keinen Kundenservice, bei dem man sich beschweren könnte. Außerdem wird man ständig mit Werbung konfrontiert, da sich solche Angebote auch irgendwie finanzieren müssen. Kostenlose Onlinesprachkurse sind daher immer auszutesten und zu vergleichen. Für einen relativ kurzen Urlaub ergeben solche Angebote sicherlich mehr Sinn als ein teurer Abendkurs.

Teilen.

Über Autor

Auf spanienurlaub.at schreibt die Redaktion interessante Artikel rund um Spanien. Wir geben Ihnen einen Überblick über die schönsten Reiseziele, Freizeittipps und vieles mehr.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo